Historie

Die Steuereinnahmen der Kirche gehen seit Jahren zurück. Das hat verschiedene Gründe – Steuerreform, demografische Entwicklung, Kirchenaustritte etc. Den Gemeinden werden entsprechend weniger Mittel zugewiesen und sie müssen erhebliche Einsparungen im Bereich der Sach- und Personalkosten vornehmen.

Um die vielfältigen Angebote unserer Kirchengemeinde auch künftig erhalten zu können, waren wir gezwungen, neue Wege zu gehen. Die „Stiftung Kirchspiel Dorfmark“ war ein wichtiger Schritt auf diesem Weg.

In unserer Stiftung bleibt jeder Euro, den Sie uns geben, für die Kirchengemeinde erhalten. Zur Finanzierung und Unterstützung unserer Gemeindearbeit werden nur die Erträge des Stiftungskapitals verwendet. Das Geld bleibt in unserem Kirchspiel. Dadurch sorgen wir langfristig dafür, dass es unserer Kirchengemeinde gut geht.

Stiften ist schenken für die Zukunft und steuerlich absetzbar.

Wir haben unsere Stiftung 2004 mit einer Erbschaft in Höhe von 85.000 € errichtet. Mittlerweile beträgt unser Stiftungskapital ca. 325.000 €. Es ist bei der Sparkasse und bei der Volksbank sicher angelegt. Mit Ihrer Unterstützung und durch unsere Aktivitäten konnten wir in knapp 10 Jahren nicht nur unsere Gemeinde regelmäßig finanziell unterstützen, sondern auch eine Vielzahl von Projekten realisieren. Zuletzt haben wir der Kirchengemeinde den attraktiven historischen Treppenspeicher auf dem Pfarreichhof geschenkt.

Wir unterstützen den Gemeindehaushalt jedes Jahr mit einer festen Summe, wir finanzieren die Stelle der Leiterin des Kirchenchores und den Gemeindebrief, der 6 x jährlich kostenlos an alle Haushalte in unserem Kirchspiel verteilt wird. Außerdem helfen und unterstützen wir überall dort, wo Bedarf besteht und die nötigen Mittel fehlen.